Stadtelternrat im Dialog zur Schulgesetznovellierung

Stadtelternrat, EB BKS, Schulleitung der Astrid-Lindgren-Grundschule und die sächs. Staatsministerin für Kultus Brunhild Kurth
Stadtelternrat, EB BKS, Schulleitung der Astrid-Lindgren-Grundschule und die sächs. Staatsministerin für Kultus Brunhild Kurth

Am 25.01.2016 fand die erste Dialogveranstaltung zur laufenden Schulgesetznovellierung in der Astrid-Lindgren-Grundschule Frankenberg/Sa. statt.

Neben der Sächsischen Staatsministerin für Kultus Brunhild Kurth standen Landtagsabgeordnete, Vertreter der Ministerialbürokratie, wie Frau Kurth sie so schön nannte, zahlreiche Schulleiter, Lehrer und Pädagogen sowie Elternvertreter und Schüler aus ganz Sachsen und natürlich auch Mitglieder unseres Stadtelternrates im regen Dialog.

Schwerpunktthemen waren

  • Inklusion an sächsischen Schulen,
  • Eigenverantwortung von Schulen,
  • Schulstandorte im ländlichen Raum und
  • Ausstattung von Schulen

wobei natürlich auch zu jeder weiteren Neuerung/Änderung im Schulgesetzentwurf diskutiert und Anregungen für das weitere Gesetzgebungsverfahren gegeben werden konnten.

Quintessenz und eine Kernproblematik in allen Themen: um Inklusion oder Eigenverantwortung überhaupt auf schulischer Seite umsetzen zu können, mangelt es an Ressourcen und Personal. Ohne, dass diese Grundproblematik angegangen wird und Eckpfeiler diesbezüglich geschaffen werden, sind viele Neuerungen zwar gut gemeint, werden aber an der Umsetzung scheitern.

Zurück